Home2018-09-12T15:08:39+00:00

Ziel des Vereins

  • Projekte in Südafrika

  • Investition in Bildung und Erziehung

  • Keine Verwaltungskosten: 100prozentige Investition der Spenden in die Projekte

  • Ehrenamtliches Engagement

  • Projektbetreuung vor Ort

Ziel unseres Vereines Colours for Kids e. V., ist die Entwicklungshilfe in Südafrika mit dem Schwerpunkt Bildung, Erziehung und Unterstützung hilfsbedürftiger Kinder und Jugendlicher.

Deswegen sammeln wir Spenden und setzen diese zu 100% vor Ort ein. Es werden keinerlei Gelder für administrative Zwecke genutzt. Unser Verein wurde 2015 durch Dorothee Holly und Karin van Rooyen gegründet und erhält seitdem große Unterstützung.

Die Südafrikanerin Karin van Rooyen vertritt unseren Verein in ihrem Land und kümmert sich um die Umsetzung der Projekte vor Ort. Die Vorsitzende Dorothee Holly übernimmt die Koordination und Organisation der Spendenakquise. Sie hält Vorträge und nimmt gerne Interessenten mit nach Südafrika, um dieses faszinierende, aber problembehaftete Land vorzustellen. Die Projekte können im Rahmen einer Rundreise vor Ort angesehen werden.

Colours for Kids arbeitet mit dem Waisenhaus Musawe Nkosi, Empangeni zusammen und vermittelt freiwillige Helfer dorthin. Mehr Informationen zum Waisenhaus unter: https://www.musawenkosi.org.za

SPENDENKONTO FÜR ÜBERWEISUNGEN:

Colours for Kids e. V.
Sparkasse Westerwald-Sieg
IBAN: DE33 5735 1030 0155 0156 70
BIC: MALADE51AKI
– Spendenbescheinigungen können ausgestellt werden –

Das aktuelle Projekt

2018-09-10T16:41:50+00:00

Wir bauen einen Kindergarten! Sweet Little Things

Im Februar 2018 besuchten wir mit mehreren Vereinsmitgliedern den Kindergarten „Sweet Litte Things“ in Esikhawini/Edube Village rund 15 km von Richards Bay entfernt. Der von Patricia Mkwanyane privat geführte Kindergarten befindet sich in einer kleinen Holzhütte mitten in einem ärmlichen Wohngebiet in Edube Village. Patricia arbeitet schon ihr ganzes Berufsleben als Lehrerin und Kindergärtnerin. Da es in Edube Village keinen Kindergarten gab, beschloss sie, selbst einen Kindergarten auf ihrem Grundstück zu eröffnen. Damit ermöglichte sie den Eltern und den vielen alleinstehenden Müttern, arbeiten zu gehen.  Mit Patricias Kindergarten ist gewährleistet, dass die Kinder [...]