Am 10. Februar war es endlich soweit: Der vom Niederelberter Verein „Colours for Kids e. V.“ erbaute Kindergarten „Sweet Little Things“ in Südafrika wurde offiziell eröffnet. Mit vor Ort war die Vorsitzende Dorothee Holly und Karin van Rooyen, die die Projekte in der Nähe von Durban betreut. 20-30 Kinder mit ihren Eltern und viele Nachbarn aus der Community feierten ein bunte Einweihungsfest mit traditionellem Zulu Essen, Gesang und Tänzen. Viele von ihnen trugen dazu ihr Zulu Outfit.

Ein kurzer Rückblick: Im Februar 2018 besichtigten einige Westerwälder rund um Dorothee Holly einen Kindergarten, der den Namen nicht ansatzweise verdient hatte. Bis zu 20 Kinder wurden in einer ca. 15 qm großen Wellblechhütte täglich von der Kindergartenleiterin Patricia betreut. Der Mittagsschlaf wurde auf dem blanken Boden gehalten, die wenigen Spielgeräte auf der freien Fläche waren in einem gefährlichen Zustand.

Schnell beschlossen die Mitglieder einen neuen Kindergarten für Patricia und die Kinder vor Ort zu bauen und deshalb wurden in 2018 viele Spenden im Westerwald für dieses Projekt gesammelt. Ein südafrikanisches, ortsansässiges Bauunternehmen schaffte einen Neubau von ca. 48 qm mit Küche, Toiletten und einer kleinen Veranda. Auch ein neues Klettergerüst mit Rutsche und Schaukel wurde installiert.

Die Eltern und Kinder sowie die Kindergartenleiterin Patricia sind begeistert und danken den vielen deutschen Spendern von Colours for Kids e. V.. Nun kann eine geregelte und gute frühkindliche Erziehung im Kindergarten „Sweet little Things“ stattfinden.

Colours for Kids e. V. plant unterdessen schon ein weiteres neues Projekt. Außerdem können sich Interessierte für eine Patenschaft melden:

Senzo hat die Schule beendet und sucht dringend eine Arbeit. Er ist Vollwaise und lebt seit 2004 im Waisenhaus MusaweNkosi, mitten auf dem Land, weit weg von einer größeren Stadt.

Colours for Kids e. V. möchte Senzo helfen und es ihm ermöglichen ein besseres Englisch zu lernen und den Führerschein zu machen. Senzo ist hoch motiviert, ehrgeizig und kämpft für ein besseres Leben. Er ist ordentlich, zuverlässig und sympathisch.

Sein großes Ziel ist es auf ein College gehen zu können um Lehrer zu werden. Doch dafür fehlen ihm die finanziellen Mittel und die Möglichkeit in einer größeren Stadt leben zu können.