Durch den landesweiten Lockdown seit Ende März sind viele Südafrikaner aktuell in existenzieller Not. Die extreme Armut bei mehr als der Hälfte der Einwohner hat durch die Maßnahmen der Regierung weiter zugenommen. Viele Menschen haben ihre Arbeit verloren, insbesondere solche, die Tagesjobs nachgegangen sind. Die Familien bangen um ihre Existenz, haben weder Lebensmittel noch Hygieneartikel für ihr tägliches Leben. Gerade in den ärmeren ländlichen Regionen und in den Townships ist die Not besonders groß. Staatshilfen, Grundsicherung etc. wie in Deutschland gibt es in Südafrika nicht. Viele sind dazu gezwungen auf der Straße um Hilfe zu betteln und um Spenden zu bitten.

Nachdem Karin van Rooyen (Vertreterin von Colours for Kids in Südafrika) uns diese Situation geschildert und Bilder geschickt hat, war uns klar, dass wir als Verein vor Ort helfen müssen. Unser diesjähriges Projekt „Bau eines Klassenraums“ muss auf Grund der Corona Pandemie verschoben werden und wir wollen den vielen Kindern und Familien in Südafrika in diesen schweren Zeiten zur Seite stehen und helfen. Wir haben bereits damit begonnen Lebensmittel und Hygieneartikel an Bedürftige zu verteilen und wollen diese Hilfe ausweiten. Jeder Euro hilft einem Menschen vor Ort!

Spendet jetzt auf unser Konto bei der Sparkasse Westerwald-Sieg IBAN: DE33 5735 1030 0155 0156 70 oder über unsere Homepage www.coloursforkids.de via Paypal.

Spenden