Im Februar bin ich noch ganz sorglos mit einer 6-köpfigen Gruppe nach Südafrika gereist. Wir haben dabei das uns gut bekannte Waisenhaus MusaweNkosi besucht. Da dort beide Waschmaschinen ausgefallen waren, haben die Mitreisenden zwei neue Waschmaschinen für das Waisenhaus gespendet. Vielen, vielen Dank dafür!

Tja und dann kam der Lockdown! In Südafrika ging er bis Juni! Alles stand still, so auch die Arbeit von Colours for Kids e.V.

Nicht still stand im Mai ein schrecklicher Sturm der in der Asibuyeni Primary-School 7 von 9 Klassenzimmern zerstörte. Als der Hilferuf der Schule Karin erreichte, entschlossen wir uns, dieser Schule mit der Renovierung zwei bestehender Klassenräume und dem Bau von zwei neuen Klassenräumen, zu helfen. Im Oktober war ich dann in Südafrika zur Einweihung „unserer“ Klassenzimmer. Was für ein schönes Gefühl. Ich danke allen Spendern, die meinen spontanen Hilferuf im Mai gelesen und uns unterstützt haben!

Durch den Lockdown haben viele Menschen in Südafrika ihre Arbeit verloren. Die Tagelöhner waren und sind, ohne Arbeit, ihrer Not sich selbst überlassen. Karin hat während des Lockdowns immer wieder Lebensmittel verteilt und tut dies bis heute.  Im Gesamtbild ist dies zwar ein sogenannter “ Tropfen auf dem heißen Stein“ , bedeutet aber für den Einzelnen eine Woche ohne Hunger.

Den im Mai verschobenen Bau des Klassenraums für die Embabe Primary School in Kwambonambi haben wir uns für das Jahr 2021 vorgenommen. Geplant ist, dass ich im Februar/März 2021 nach Südafrika fliege und die Vorgehensweise vor Ort mit Karin nochmal bespreche.

Sofern wir genug Spenden bekommen, wollen wir die älteren Klassenräume auch noch sanieren.

Eure Dorothee Holly (1. Vorsitzende)